Amyloidose & Leichtketten-assoziierte Nierenerkrankungen

Amyloidosen sind Eiweißablagerungserkrankungen, bei denen sich fadenförmige Eiweiße (Amyloid) in den Zwischenzellräumen anreichern, die der Körper kaum abbauen kann. Je nach Art des Ausgangsmoleküls werden die Amyloidosen in verschiedene Formen unterschieden (u. a. AA-, AL-, ATTR-Amyloidosen). Die Amyloid-Ablagerungen können örtlich begrenzt (lokal) auftreten oder mehrere Organe betreffen (systemisch). So können unter anderem Herz, Nieren, Magendarmtrakt und Nervensystem betroffen sein. Unbehandelt nehmen Amyloidosen oft einen chronisch fortschreitenden Verlauf.

In unserer Spezialambulanz bieten wir eine interdisziplinäre Diagnostik, individuelle Beratung und moderne Therapie für Patienten mit Amyloidose und Leichtketten-assoziierten Nierenerkrankungen an.

Ihr Termin bei uns

Bitte bringen Sie zur Untersuchung und Behandlung folgende Unterlagen mit:

  • Ihre Krankenkassenkarte/Versichertenkarte
  • Röntgenbilder
  • Ergebnisse auswärtiger Untersuchungen
  • Arztbriefe und Behandlungsberichte
  • Liste der aktuell von Ihnen eingenommenen Medikamente
  • Überweisung

Wegbeschreibung

Die Interdisziplinäre Sprechstunde für seltene, unklare und erbliche Nierenerkrankungen befindet sich in den Räumlichkeiten der Nephrologischen Ambulanz auf der Kerpener Str. 60 (2. Stock) auf dem Gelände der Uniklinik Köln, Gebäude 38.

Nach oben scrollen