Morbus Fabry

Morbus Fabry ist eine seltene Stoffwechselstörung, die zu den lysosomalen Speicherkrankheiten zählt und durch einen genetischen Defekt hervorgerufen wird. Es handelt sich um eine Multisystemerkrankung, die zu schweren Funktionseinschränkungen von Organen führt. Betroffen sind vor allem Herz, Nieren, das Nervensystem, Haut und Augen. Da die Beschwerden bei Morbus Fabry sehr vielfältig sein können und oftmals mehrere Organe gleichzeitig betroffen sind, ist ein interdisziplinäres Behandlungskonzept unerlässlich. An der Uniklinik Köln stehen Ihnen Experten verschiedener Fachrichtungen zur Verfügung, die eine umfassende Diagnostik und Behandlung von Patienten mit Morbus Fabry ermöglichen.

Prof. Dr. Christine Kurschat

Prof. Dr. Christine Kurschat

Leitung Spezialambulanz Morbus Fabry
Internistin, Nephrologin, Hypertensiologin DHL

Anmeldung und Terminvereinbarung

Telefon +49 221 478-3439
Telefax +49 221 478-5959

E-Mail nephrologie@uk-koeln.de

Ihr Termin bei uns

Bitte bringen Sie zur Untersuchung und Behandlung folgende Unterlagen mit:

  • Ihre Krankenkassenkarte/Versichertenkarte
  • Röntgenbilder
  • Ergebnisse auswärtiger Untersuchungen
  • Arztbriefe und Behandlungsberichte
  • Liste der aktuell von Ihnen eingenommenen Medikamente
  • Überweisung

Wegbeschreibung

Die Interdisziplinäre Sprechstunde für seltene, unklare und erbliche Nierenerkrankungen befindet sich in den Räumlichkeiten der Nephrologischen Ambulanz auf der Kerpener Str. 60 (2. Stock) auf dem Gelände der Uniklinik Köln, Gebäude 38.

Möchten Sie die Nierenforschung unterstützen?

Forschung spielt in unserer Abteilung eine wichtige Rolle. Eng vernetzt mit vielen anderen nephrologischen Laboren weltweit arbeiten wir daran, die Ursachen von Nierenerkrankungen besser zu verstehen, die Funktion der beteiligten Gene zu entschlüsseln und die therapeutischen Möglichkeiten im Rahmen von klinischen Studien zu verbessern. Sie können die Nierenforschung aktiv durch eine Spende an den Förderverein REN zur Förderung der Nephrologie an der Uniklinik Köln e. V. unterstützen. Ihre Spende wird dann für die weitere Erforschung wichtiger Nierenerkrankungen im grundlagenwissenschaftlichen Labor sowie dem klinischen Studienzentrum gezielt eingesetzt.

Nach oben scrollen