Station 15.2 - Nephrologie und IMC

Auf Station 15.2 behandeln wir Nierenerkrankungen sowie rheumatologische Krankheitsbilder und komplexe Fragestellungen der Inneren Medizin und Diabetologie. Sollten Sie eine Nierenerkrankung haben, steht Ihnen bei uns der Zugang zu allen Formen moderner Nierenersatzverfahren offen. Dies umfasst die Hämodialyse, die Peritonealdialyse und die Transplantation.

Neben Pflegekräften und Ärzten, besteht unser Team aus Physio- und Ergotherapeuten, die sich um eine an Ihren Bedarf angepasste Therapie kümmern. Die Mitarbeiter des Case Managements koordinieren alle Abläufe Ihrer Behandlung und begleiten Sie während Ihres gesamten Aufenthalts. Unsere Sozialarbeiter beraten Sie und Ihre Angehörigen in allen Angelegenheiten rund um Rehabilitation und häusliche Versorgung.

Unsere Zimmer sind modern eingerichtet und mit behindertengerechten Bädern und Safes für Ihre Wertsachen ausgestattet. Jeder Bettplatz verfügt über ein eigenes TV-Gerät und einen Telefonanschluss. Die Zimmer bieten einen tollen Ausblick aus dem 15. Stockwerk des zentralen Bettenhauses über Köln und die nähere Umgebung.

Ärzte

Univ.-Prof. Dr. Roman-Ulrich Müller

Univ.-Prof. Dr. Paul Brinkkötter
Priv.-Doz. Dr. Martin Kann

Case Management

Manfred Fiedler
Telefon +49 221 478-89761
Telefax +49 221 478-97213

Pflegeteamleitung

Alexander Frosch

Sozialdienst

Fraling, Franziska

Standort & Kontakt

Die Station 15.2 befindet sich im Bettenhaus, Gebäude 9, auf Ebene 15.

Telefon +49 221 478-89748 (Pflege)

Ihr Klinik-Aufenthalt

Vorstationäre Aufnahme

Bestimmte Eingriffe, wie die Darstellung des Dialyseshunts, der Nierenarterien oder Operationen am Shunt, machen es notwendig, dass Sie bereits vor dem eigentlichen Aufnahmetag zu uns kommen, damit wir Sie optimal auf den geplanten Eingriff vorbereiten können. Bitte bringen Sie zu diesem Termin bereits eine stationäre Krankenhauseinweisung sowie einen Befundbericht oder Arztbrief Ihres behandelnden Nephrologen und vorhandene Röntgenbilder oder CT-Aufnahmen mit.

In der Regel bestellen wir Sie gegen 12:30 Uhr ein. Melden Sie sich bitte zunächst vorstationär für die Medizinische Klinik II in der zentralen Patientenaufnahme im Eingangsbereich des Bettenhauses an und kommen Sie anschließend auf Ebene 15 zum Case Management. Dort besprechen die Mitarbeiter mit Ihnen den Termin für den eigentlichen Eingriff und die dazu notwendigen Untersuchungen. Dies kann Blutabnahme, Ultraschall, Aufklärungsgespräche mit unterschiedlichen Fachdisziplinen wie Radiologie, Anästhesie und Gefäßchirurgie und weiteres umfassen. Wir bitten Sie, an diesem Tag viel Zeit und etwas Geduld mitzubringen. Nachdem alle Voruntersuchungen abgeschlossen sind, verlassen Sie am Nachmittag die Klinik wieder.

Am Aufnahmetag

Wenn Sie als Patient mit einem geplante Aufnahmetermin zu uns kommen, so melden Sie sich bitte – außer es ist im Vorfeld eine andere Absprache erfolgt - zwischen 09:00 Uhr und 10:00 Uhr in der zentralen Patientenaufnahme im Eingangsbereich des Bettenhauses für die Station 15.2, Klinik II für Innere Medizin, an. Patienten, die bei einer gesetzlichen Krankenkasse versichert sind, benötigen dazu eine Krankenhauseinweisung, die der Hausarzt oder behandelnde Facharzt ausstellt. Aktuelle Befunde sind uns sehr willkommen und helfen, wiederholte Untersuchungen zu vermeiden.

Nach Ihrer Ankunft auf Station wird das Case Management auf Sie zukommen, um Ihnen das weitere Vorgehen zu erläutern und alle Aufnahmeformulare anzulegen. Darüber hinaus erfolgt eine medizinische Aufnahme durch das Pflege- und Ärzteteam der Station. Für Fragen zu allen weiteren Aspekten (zum Beispiel Telefon, TV, Essen) steht Ihnen der Patienten Service zur Verfügung.

Nach einer Untersuchung, in der Regel einer Blutabnahme und dem Schreiben eines EKGs, können wir Ihnen bereits einige Fragen beantworten und Ihren stationären Aufenthalt skizzieren. Nutzen Sie bereits das Aufnahmegespräch, um Ihre Fragen zu stellen und sämtliche, Ihnen relevant erscheinende Beobachtungen an uns weiterzugeben. Je mehr wir über Ihr Problem wissen, umso schneller können wir Ihnen helfen.

Während des stationären Aufenthalts

In der Zeit von 07:30 Uhr bis ca. 17:00 Uhr finden diagnostische Untersuchungen statt. Sie werden bei Bedarf von Mitarbeitern des Transportdienstes abgeholt und auch wieder in Ihr Zimmer zurückgebracht. Über anstehende Untersuchungen werden Sie in der Regel am Vortag durch die Ärzte oder am Morgen durch das Pflegepersonal informiert.

Bitte haben Sie Verständnis, dass nicht alle Untersuchungen in einem Krankenhaus zeitlich exakt geplant werden können und wir daher auf Ihre Anwesenheit auf Station insbesondere während dieser Zeiten angewiesen sind. Bitte verlassen Sie die Station auch außerhalb dieser Zeiten nur nach Rücksprache mit der zuständigen Pflegekraft.

Tagesablauf

Ihr Tagesablauf bei uns sieht folgendermaßen aus:

08:30 Uhr Frühstück
Ab 09:00 Uhr Visite
12:30 Uhr Mittagessen
13:30-14:30 Uhr Dienstübergabe des Pflegedienstes
18:00 Uhr Abendessen
20:30-21:00 Uhr Dienstübergabe des Pflegedienstes
22:00 Uhr Nachtruhe

Jeder Patient wird im Früh-, Spät- und Nachtdienst von einer examinierten Pflegekraft umfassend betreut. Bitte wenden Sie sich ausschließlich an diese Bezugspflegekraft, wenn Sie Fragen oder Wünsche haben.

Besucher

Das Besuchen der Patienten auf Station ist täglich bis 20:00 Uhr möglich. Da speziell am Vormittag und frühen Nachmittag viele diagnostische und therapeutische Maßnahmen durchgeführt werden und die Visite stattfindet, möchten wir Sie bitten, Ihren Besuch möglichst auf den Nachmittag nach 15:00 Uhr zu verlegen, um ihn ungestört zu erleben.

Das Ärzteteam auf Station ist bis 17:00 Uhr anwesend. Wir bitten um Verständnis, dass Arztgespräche im Regelfall nur bis zu diesem Zeitpunkt möglich sind. Meist bietet sich hierfür der Zeitraum von 15:00 - 16:00 Uhr an. Nutzen Sie gerne die Möglichkeit einer telefonischen Absprache eines Gespräches vorab.

Die Dialyseabteilung finden Sie auf Ebene 7. Nach Rücksprache mit dem Pflegepersonal können Patienten auch dort besucht werden.

Bei Bedarf können Sie den Aufenthaltsbereich der Station nutzen.

Patienten Service

Eine Telefonkarte erhalten Sie bei der Patientenaufnahme. Das Guthaben, zuzüglich 5 Euro Pfandgebühr, können Sie an einem Automaten (im Erdgeschoss neben dem Glasaufzug) auf die Karte einzahlen. Bei der Rückgabe der Telefonkarte erhalten Sie Ihre Pfandgebühr und Restguthaben wieder zurück.

Sollten Sie Hilfe (zum Beispiel bezüglich des Fernsehers oder Telefons) benötigen, aber auch für individuelle Besorgungen, steht Ihnen unser Patienten Service täglich zwischen 07:00-20:00 Uhr über die Servicenummer „23“ Ihres Zimmertelefons zur Verfügung.

Die kostenlose Internetnutzung über WLAN ist möglich über hotspot.koeln.

Entlassung

Wir informieren Sie rechtzeitig über den geplanten Entlassungstermin, damit Sie Ihre Abholung planen können. Um einen reibungslosen Ablauf auf der Station zu garantieren, möchten wir Sie bitten, Ihr Zimmer bis 11:00 Uhr zu verlassen.

Bei der Entlassung werden wir Ihnen einen aktuellen Arztbrief, der alle relevanten Untersuchungsergebnisse und einen Medikamentenplan enthält, aushändigen.

Sie benötigen Hilfe, wenn Sie entlassen werden? Sie brauchen einen ambulanten Pflegedienst, Hilfsmittel oder möchten gerne eine Rehabilitationsmaßnahme antreten? Sie möchten Kontakt zu unserer Sozialarbeiterin aufnehmen? Bitte wenden Sie sich an die Mitarbeiter des Case Managements. Diese unterstützen und beraten Sie gerne und vermitteln Ihnen die notwendigen Ansprechpartner.

Wir sind bemüht, Ihren Aufenthalt in der Klinik möglichst kurz zu halten und tun alles, um Untersuchungen rasch durchzuführen. Leider lässt es sich jedoch bei einer Klinik dieser Größe nicht vermeiden, dass es manchmal zu Engpässen kommt und sich daraus eine Wartezeit für Sie ergibt. Wir bitten Sie hierfür um Verständnis.

Nach oben scrollen