Zertifizierungen als Gütesiegel

Um die Prozesse innerhalb der Klinik kontinuierlich zu verbessern und unseren hohen Qualitätsstandard sicher zu stellen, hat sich die Klinik II für Innere Medizin verschiedenen Bewertungsverfahren durch unabhängige Institute unterzogen und wurde mit den entsprechenden Zertifizierungen ausgezeichnet.

QiN – „Qualität in der Nephrologie“

QiN – „Qualität in der Nephrologie“ – ist ein Kooperationsprojekt der Medizinischen Klinik II für Nephrologie und Allgemeine Innere Medizin der Uniklinik Köln mit dem KfH – Kuratorium für Dialyse und Nierentransplantation, Neu-Isenburg. 

QiN beruht auf der elektronischen Erfassung von Behandlungsdaten von Patienten mit chronischer Nierenerkrankung, vor allem Patienten an Dialyse. Zurzeit sind dies Behandlungsinformationen von ca. 18.000 Patienten in bundesweit über 200 Dialysezentren. QiN ist damit eines der größten Register von nierenkranken Menschen in Deutschland.

Nephrologische Schwerpunktklinik

Der Klinik II für Innere Medizin ist mit dem Zertifikat „Nephrologische Schwerpunktklinik“ der Deutschen Gesellschaft für Nephrologie (DGfN) ausgezeichnet. Die Zertifizierung bescheinigt unserer Klinik einen hohen Qualitätsstandard in der Versorgung von Patienten mit nephrologischen Erkrankungen und wird alle drei Jahre durch das unabhängige Zertifizierungsinstitut ClarCert überprüft.

Hypertonie-Zentrum DHL

Die Klinik II für Innere Medizin ist mit dem Zertifikat der Deutschen Hochdruckliga e.V. ausgezeichnet. Als „Zertifiziertes Hypertonie-Zentrum DHL®“ erfüllt die Klinik die hohen diagnostischen und therapeutischen Qualitätsstandards bei der Versorgung von Bluthochdruckpatienten. Neben Prof. Dr. Thomas Benzig wurde vier Oberärzten und zwei  Krankenschwestern ihre besondere fachliche Qualifikation bescheinigt. Sie führen die Zusatzbezeichnungen „Hypertensiologe/in DHL®“ bzw. „Zertifizierte Hypertonieassistentin DHL®“.

Centrum für Integrierte Onkologie (CIO)

Im CIO an der Uniklinik Köln arbeiten alle Kliniken und Institute zusammen, die sich mit der Diagnose und Behandlung sowie mit der Erforschung von Tumorerkrankungen befassen. Das CIO Köln ist seit 2007 durchgängig als eines der ersten Krebszentren in Deutschland als Onkologisches Spitzenzentrum zertifiziert. Diese Auszeichnung der Deutschen Krebshilfe (DKH) wird an universitäre Krebszentren vergeben, die eine herausragende Versorgung und Forschung in der Onkologie nachweisen können. Darüber hinaus stellt sich das CIO Köln jedes Jahr auch den fachlichen Anforderungen der Deutschen Krebsgesellschaft (DKG) und ist mit über 20 zertifizierten Krebserkrankungen eines der am umfassendsten zertifizierter Zentren in Deutschland. 2018 haben sich im CIO vier Unikliniken zu einem gemeinsamen Krebszentrum zusammengeschlossen und bilden gemeinsam das CIO Aachen Bonn Köln Düsseldorf. Über diesen in Deutschland einmaligen Verbund werden mehr als 100.000 Menschen versorgt, die jedes Jahr in der bevölkerungsreichen Region in NRW an Krebs erkranken. Im April 2019 hat auch das vierstandortige CIO die Auszeichnung der DKH als „Onkologisches Spitzenzentrum“ erhalten.

Nach oben scrollen