29.03.2017
Frühjahrssymposium an der Uniklinik Köln

Seltene Erkrankungen erforschen und behandeln

Uniklinik Köln
Foto: Uniklinik Köln

Von 30.000 bekannten Erkrankungen fallen ganze 7.000 bis 8.000 in die Kategorie „Selten“. Da in Deutschland circa 4.000.000 Menschen von diesen Erkrankungen betroffen sind, schätzen Experten, dass 50 Kilometer rund um Köln circa 300.000 Betroffene leben. Das Zentrum für Seltene Erkrankungen der Uniklinik Köln widmet sich eben diesen Krankheiten und unterstützt in seiner Lotsenfunktion die interdisziplinäre Zusammenarbeit verschiedener Subzentren. Auf einem Frühjahrssymposium stellen Experten die verschiedenen Schwerpunkte vor und bieten so die Möglichkeit, sich über die Erforschung und Behandlung Seltener Erkrankungen zu informieren. 

Die Uniklinik Köln lädt herzlich ein zum

Frühjahrssymposium des Zentrums für Seltene Erkrankungen

 

Termin:5. April 2017, 14:00-17:45 Uhr
Ort:Uniklinik Köln, Anatomie / Hörsaal 2 (Gebäude 35)
Joseph-Stelzmann-Str. 9, 50931 Köln
(Anfahrt)

„Das Zentrum bietet Menschen mit Seltenen Erkrankungen einen zentralen Anlaufpunkt, an dem ihnen unsere Experten entweder vor Ort oder durch die Empfehlung anderer anerkannter Spezialisten weiterhelfen. Ich freue mich sehr, dass Ministerin Barbara Steffens und Bürgermeisterin Elfi Scho-Antwerpes die Anliegen dieser Patienten besonders unterstützen und die Teilnehmer des Symposiums begrüßen“, sagt Prof. Dr. Jörg Dötsch, Sprecher des Zentrums für Seltene Erkrankungen.

Nach oben scrollen