19.09.2013
Organtransplantation

Vorbildlicher Einsatz für Menschen auf der Warteliste

Erneute Auszeichnung für die Uniklinik Köln bei Organspende

Das Land Nordrhein-Westfalen und die Deutsche Stiftung Organtransplantation (DSO), Region Nordrhein-Westfalen, haben heute (19. September 2013)  acht nordrhein-westfälische Krankenhäuser für ihren vorbildlichen Einsatz bei der Organspende und -transplantation ausgezeichnet. Unter ihnen ist – zum insgesamt sechsten Mal seit dem Jahr 2006 – die Uniklinik Köln.

Für ihr besonderes Engagement bei der Gemeinschaftsaufgabe Organspende haben die Präsidentin des Landtags Nordrhein-Westfalen, Carina Gödecke, und Dr. med. Ulrike Wirges, Geschäftsführende Ärztin der Deutschen Stiftung Organtransplantation (DSO) der Region Nordrhein-Westfalen, heute acht Krankenhäuser geehrt. „Die Organspende ist ein Ausdruck zwischenmenschlicher Solidarität“, sagte Carina Gödecke. „Ich danke allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der heute ausgezeichneten Krankenhäuser.

Sie haben sich dafür eingesetzt, dass den schwerkranken Patienten auf der Warteliste eine Transplantation ermöglicht wird.“ Damit die Bereitschaft zur Organspende wieder steige, müsse das verlorene Vertrauen zurückgewonnen und die Transplantationsmedizin manipulationssicher gemacht werden, führte sie weiter aus, die Verstöße müssten verfolgt und geahndet werden.

Das Bindeglied zwischen der DSO und der Uniklinik Köln ist der Transplantationsbeauftragte der Uniklinik Köln und Direktor der Klinik II für Innere Medizin, Prof. Dr. Thomas Benzing. Er nahm die Ehrung gemeinsam mit Prof. Dr. Dirk Stippel, Leiter des Transplantationszentrums der Uniklinik Köln entgegen.

Prof. Benzing sieht in dem Preis die Bestätigung für die gute Zusammenarbeit zwischen der Uniklinik und der DSO: „Die Auszeichnung geht an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Uniklinik, welche das Thema Organspende als festen Bestandteil ihrer Arbeit sehen. Ich möchte mich insbesondere bei den meldenden Kliniken und den Intensivabteilungen bedanken, ohne deren Engagement und Kooperation diese Auszeichnung gar nicht denkbar wäre."

Prof. Stippel erklärte den Erfolg der Uniklinik Köln wie folgt: „Die Grundlage der Transplantationsmedizin ist die Bereitschaft vieler Menschen, Organe im Falle ihres Versterbens zu spenden. Diese Bereitschaft ist durch den Skandal rund um die Verteilung der Organe in den letzten Monaten leider zurückgegangen. Wir hoffen, dass die nun ergriffenen Maßnahmen zu mehr Entscheidungssicherheit und mehr Transparenz führen, und so das Vertrauen der Bevölkerung und damit die Spendebereitschaft wieder steigen werden.“

Die Uniklinik Köln wurde von der DSO seit 2006 nun bereits zum sechsten Mal für ihr kontinuierliches Engagement in der Organspende und Organtransplantation ausgezeichnet. Entscheidende Kriterien für die Wahl der DSO waren die Unterstützung des Transplantationsbeauftragten durch die Klinikleitung, die Fortbildung des Klinikpersonals sowie die Erarbeitung von Leitlinien und Verfahrensschritten für den Akutfall Organspende.

Für Rückfragen:

Christoph Wanko
Pressesprecher Uniklinik Köln
Stabsabteilung Unternehmenskommunikation und Marketing
Telefon: +49 221 478-5548
E-Mail: presse@uk-koeln.de

Pressemitteilung als pdf-Download

Nach oben scrollen